Summenkompressor Tool-M-DYN

Der Summenkompressor Tool-M-DYN kombiniert einen aufwendigen Stereo Kompressor mit zahlreichen zusätzlichen Funktionen für natürliche Lautheit ohne Verzerrungen mit einem extrem schnellen Peak Limiter und einem Stereo Peakmeter.

Als Summenkompressor in der Mischung oder bei Mastern oder als FOH Kompressor der PA zeigt der Tool-M-DYN seine Qualitäten. Enorme Steigerung von Lautheit und Dichte ohne Kompressorklang bei Erhaltung der Transienten und der Natürlichkeit sind möglich. Darüber hinaus bieten die umfangreichen Einstellmöglichkeiten und Sonderfunktionen des Kompressors ein riesiges Spektrum an möglichen Charakteristiken.

In Kombination mit der Master und Monitor-Einheit ToolMst komplettiert der Summenkompressor die Funktionen der Stereosumme in idealer Weise.

Summenkompressor

Die Kombination aus einem effektiven Stereo Kompressor mit einem extrem schnellen Stereo Peak Limiter und einem Aussteuerungsmesser macht den analogen Summenkompressor Tool-M-Dyn zu einem universell einsetzbaren Gerät für jedes Mischpult bei Mischung und beim Mastern, wie auch als FOH Kompressor-Limiter in der PA. Kompressor und Limiter sind völlig unabhängige Baugruppen. Der Limiter begrenzt das Ausgangssignal des Kompressors und besitzt seine eigene Regelspannungserzeugung. Beide Baugruppen sind auf die jeweilige Anwendung optimiert.

Stereo Kompressor

Der Kompressor Teil des Tool-M-DYN besitzt zusätzlich zu den Standardparametern Threshold, Attack, Release und Ratio eine Reihe von zusätzlichen Möglichkeiten zur Kompensation von Nebeneffekten und Störungen einer Kompression, die den Einsatzbereich erheblich erweitern. Die Crest Umschaltung passt den AC-DC Konverter an und ermöglicht die Wahl einer sehr schnellen Spitzenwert Gleichrichtung oder einer RMS Gleichrichtung mit insgesamt 4 Zwischenstufen. Diese Anwahl bestimmt die Grundcharakteristik der Kompression. Die Envelope Funktion beeinflusst das Verhalten des Kompressors bei der Bearbeitung von Basstönen und ermöglicht weniger Verzerrungen bei kurzen Releasezeiten ohne Pumpen.

Kompressor

Die Fill Funktion ermöglicht Parallelkompression direkt im Gerät. Die Zumischung des unkomprimerten Signals verdeckt wirksam Störungen in der Signalstruktur, die bei harter Kompression als unangenehmer Nebeneffekt auftreten. Ferner ist eine Langzeit-Integration vorhanden, die in die Regelung eingebunden werden kann und zu einer Auflockerung der Regelverläufe führt. Bei angepasster Einstellung erhöht dies die Natürlichkeit ohne Einbußen an Lautheit. Die Stellbereiche für die Standard Regler Threshold, Attack, Release und Ration sind mehr als ausreichend ausgelegt, um jedes Verhalten des Kompressors einstellen zu können; vom harten, hörbaren Kompressor bis zu einer weichen Verdichtung ist alles möglich. Ein einschaltbarer Side-Chain Insert und eine abschaltbare Autogain Funktion für konstanten Ausgangspegel ohne Nachregelung sind ebenso vorhanden wie ein zusätzlicher manueller Gain Regler und eine LED Kette zur Anzeige der Verstärkungsreduktion mit 20 Leuchtdioden. Der Stereo Kompressor kann getrennt vom Limiter ein und ausgeschaltet werden.

Stereo Limiter

Der Stereo Limiter ist als extrem schneller Spitzenbegrenzer für die unhörbare Ausregelung von Signalspitzen im Bereich einiger dB ausgelegt. Seine Attackzeit ist ausreichend kurz um bereits innerhalb der ersten Schwingung eines 20 kHz Signals herunter zu regeln. Attack- und Releasezeit sind in weiten Bereichen verstellbar. Der Threshold kann zwischen - 9 dB und + 20 dB geregelt werden. Die 0 db Marke der Skala ist intern kalibriert. Zu Anzeige der Verstärkungsreduktion dient eine LED-Kette mit 10 Leuchtdioden und 12 dB Anzeigebereich.

Limiter

Das Stereo Peakmeter

Das Stereo Peakmeter im Summenkompressor ist eine völlig getrennte Baugruppe, die wahlweise den Pegel des Ausgangssignals oder ein externes Stereosignal anzeigen kann. Die Auswahl erfolgt über die Drucktaste METER TO O/P.

Peakmeter

Der Anzeigebereich beginnt bei - 40 dB und reicht bis + 15 dB, wodurch die hohen Arbeitspegel von üblichen AD-Wandlern sinnvoll angezeigt werden können. Die Auflösung des mit 40 Leuchtdioden aufgebauten Peakmeters beträgt 1 dB im Bereich von - 10 dB bis + 15 dB.

Das Meter hat eine sehr kurze Ansprechzeit von weniger al 1 ms; die Rücklaufzeit entspricht mit 1.5 Sekunden pro 20 dB dem Standard. Der Rücklauf ist im unteren Teil der Anzeige linearisiert.

Üblicherweise wird der 0 dB Pegel auf einen Wert von + 6 dBu einjustiert. Andere Pegel sind durch interne Trimmer einstellbar.

Die Eingänge für externe Stereoquellen sind elektronisch symmetriert und haben einen Eingangswiderstand von mehr als 10 kOhm.

Anfrage / Bestellung
ToolMod Pro Audio
Stereo Mastering Compressor
TM222
ToolMod Pro Audio
Stereo Mastering Limiter
TM215
technische Daten
Galerie

Frontansicht

Kompressor

Limiter

Meter



Tool-M-DYN vs ToolMod

Der Kompressor und der Limiter des Tool-M-DYN Summenkompressors sind praktisch baugleich mit dem Stereo Mastering Compressor TM222 und dem Stereo Mastering Limiter TM215 der ToolMod Pro Audio Serie. Die Unterschiede beschränken sich auf die andere Anordnung der Bedienelemente und wenige für die klanglichen Resultate unwichtige Details.

Wenn das im Tool-M-DYN zusätzliche eingebaute Peakmeter für die Anwendung des Gerätes nicht benötigt wird, sind die ToolMod Geräte auf in Hinsicht auf den Preis eine sinnvolle Alternative. Eine Kombination aus den beiden ToolMod Geräten und einem Trägerrahmen kostet etwa zwei Drittel des Preises des Tool-M-Dyn.

In Verbindung mit dem Peakmeter wird der Summenkompressor allerdings in Verbindung mit den analogen Summierern der ToolMix Baureihe zu einer sinnvollen Ergänzung der Master und Monitor Einheit ToolMst. Man kann den Kompressor und den Limiten in den Summeninsert einschleifen und das Peakmeter als Haupt-Aussteuerungs-Messer mit dem hierfür vorgesehenen Ausgang des ToolMst verbinden.